Das Benchmarking-Projekt

Wirtschaftlichkeitssteuerung ist verbunden mit der Suche nach Kostensenkungspotenzialen.
Hierzu benötigen kommunale Abfallwirtschafts- und Städtereinigungsbetriebe Anregungsinformationen, d.h. Informationen darüber, in welchen Leistungsbereichen Möglichkeiten der Effizienzsteigerung bestehen.
Private Unternehmen orientieren sich dazu im Wesentlichen an der Preisentwicklung auf ihren Absatzmärkten.
Diese Marktpreis-Informationen fehlen den kommunalen Betrieben naturgemäß. Genau hier setzt das Controlling-Instrument "Benchmarking" an.


Benchmarking als Strategienwerkzeug für die Zukunft

Grundsätzliche Aufgabe des Benchmarking
  • Standortbestimmung / Dokumentation der Leistungsfähigkeit
  • Aufzeigen von Verbesserungspotenzialen
  • Beurteilung der Wettbewerbsfähigkeit

Benchmarking ...
  • ist ein Controlling-Instrument
  • dient der Führungsunterstützung und der Mitarbeitermotivation

Benchmarking muss deshalb ...
  • zeitnah sein.
  • einfach gehalten sein (geringer Erfassungsaufwand).
  • verständlich, übersichtlich und unkompliziert sein.

Das Benchmarking für die Sparte Abfallwirtschaft und Stadtreinigung VKS hat sich unter Einbeziehung verschiedener Regionalzirkel als das Leitsystem für Abfallwirtschafts- und Stadtreinigungsbetriebe etabliert.


© 2019 uve GmbH für Managementberatung